Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Südamerika

Ecuador: Galapagos mit schmalem Budget

Die Galapagos Inseln sind ein Traum, die Natur ist hier einfach überall. Viele denken jedoch, dass eine Reise dort immer sehr teuer sein muss. Tatsächlich ist es aber möglich eine wunderschöne Reise auf die Galapagos Inseln zu gestalten ohne einen Loch in sein Konto zu brennen. Man muss keine teure Cruise machen um das Beste der Galapagos Inseln und ihrer Tierwelt geboten zu bekommen. Hier verrate ich euch wie das geht. Entgegen der landläufigen Meinung muss ein Trip auf die

Weiterlesen »

Ecuador: Das Naturparadies auf den Galapagos Inseln

Auf den Galapagos Inseln ist die Natur überall. Beim Tauchen und Schnorcheln entdecken wir die paradiesische Unterwasserwelt mit Hammerhaien, Mondfischen, Schildkröten, Adlerrochen, Seepferdchen und sogar Pinguinen. Alleine vom Bootsanleger aus lassen sich bereits Adlerrochen und Schwarzspitzenriffhaie beobachten. Auf dem Land erwarten uns knallpinke Flamingos, faule Leguane, flinke Eidechsen und urige Landschildkröten. Durch die Lüfte fliegen die an ihrem roten Kehlsack deutlich erkennbaren Fregattvögel, Spottdrosseln und Darwinkfinken zwitschern aus allen Büschen und Tölpel gebärden sich zum Verlieben mit ihren urkomischen Tänzen.

Weiterlesen »

Ecuador: Altstadt und Salsa in Quito

Ecuadors Hauptstadt Quito, auf 2.800m hoch oben in den Anden, liegt spektakulär eingerahmt von Berggipfeln, die jedoch oft in den Wolken stecken. Das Unesco Weltkulturerbe der Altstadt ist gespickt mit Kolonialgebäuden, restaurierten 400 Jahre alten Fassaden, wuseligen Plätzen und kunstvollen Kirchen.  Mit dem Bus fahren wir von Mancora im Norden Perus bis nach Guayaquil, von wo aus wir einen Nachtbus nach Quito, der Hauptstadt Ecuadors, nehmen. Wir haben nun zwei Tage um diese Stadt zu erkunden bevor unser Flug nach Galapagos

Weiterlesen »

Peru: Strandleben in Mancora

Peru ist so vielfältig, denn neben hohen Bergen, Wüsten und Dschungel gibt es auch traumhafte Strände wie den in Mancora. Surfboards statt Wanderschuhe, ein lockerer Lebensstil statt Tradition und viel Fisch statt Kohlenhydrate stehen für ein ganz anderes Peru. Es fühlt sich hier eher wie Südostasien an als mitten in Peru. Mancora bietet kilometerlangen Sandstrand, warmes Wasser, Tauchspots und hohe Wellen. Schwimmen mit Schildkröten Bereits an den Piers schwimmen Schildkröten herum, die sich von den Fischresten der Fischer ernähren. Während wir mit

Weiterlesen »

Peru: Der Lord von Sipan

Mit dem Bus fahren wir über Trujilo nach Chiclayo, wo wir uns vor allem auf die Suche nach Brillenbären im Chaparri Reserve machen wollen. Abgesehen davon bietet die Umgebung von Chiclayo jedoch auch reichlich Geschichte. Die vorkolumbianischen Kulturen der Moche und Sican hinterließen hier ihre Spuren. Sie haben sich in dieser kargen Wüstenlandschaft angesiedelt, durch die mehrere Flüsse verlaufen, sodass sich ein ideales Kulturgebiet für sie ergab. Die Pyramiden von Tucume Hier sehen wir die Lehmpyramiden der Vorinkakultur der Sican. Sie wurden

Weiterlesen »

Peru: Besuch bei den Brillenbären im Chaparri Reserve

Das Chaparri Reserve ist ein sogenannter Trockenwald in der Tumbes Region, wo viele endemische und sehr gefährdete Tierarten in bildschöner Landschaft zu finden sind. Darunter mehr als 219 Vogel-, 15 Säugetier-, 22 Reptilie- und vier Amphibienarten. Benannt ist es nach dem Berg, der die Region dominiert. Das 34.412 Hektar große Reservat befindet sich in 70km Entfernung von Chiclayo und beheimatet eine der acht Bärenarten der Welt: Den Brillenbär. Um 8 Uhr morgens verlassen wir die Stadt und fahren an Zuckerrohr-

Weiterlesen »

Peru: Abenteuer in den Höhen um Huaraz

Die Gegend um Huaraz ist ein wahres Outdoorparadies. Die Cordillera Blanca und die Cordillera Huayhuash erheben sich mit ihren über 6.000m hohen Bergen hinter Huaraz und bieten vielfältige Trekkingrouten, Bergbesteigungen, Eisklettertouren und vielem mehr. Auch der höchste Berg Perus, der 6.768m hohe Nevado Huascarán, und der Alpamayo, der vom DAV als schönster Berg der Welt bezeichnet wird, befinden sich hier. Trotz vielfältiger längerer Trekkingmöglichkeiten machen wir nur kleinere Sachen in Huaraz. Schuld ist das Wetter. Das erste Mal in Peru

Weiterlesen »

Peru: Lima, Stadt der Katzen

Lima erhebt sich überhalb der Steilküste mit einem Gemisch aus Hochhäusern, alten Kirchen und Tempeln und Kolonialbauten. Sie ist die zweit trockenste Hauptstadt der Welt und dennoch liegt in den Wintermonaten ein nebliger Dunst über der Stadt. Wir haben zwei Tage um Lima und deren freundliche Katzen kennenzulernen. Unseren ersten Tag in Lima verbringen wir damit auf der Klippe oberhalb des Meeres entlang zu spazieren. Das Stadtviertel Miraflores, wo die meisten Hostels sind, scheint sehr reich zu sein und sieht nicht

Weiterlesen »

Peru: Das Geheimnis der Nazca Linien

Nazca ist vor allem für seine Linien bekannt, die berühmten Nazca Linien, die nicht nur aus den historichen geometrischen Linien in der Nazca-Wüste bestehen, sondern auch rätselhafte Tiergeoglyphen. Diese Scharrbilder werden der Pre-Inka Zivilsation der Nazcas in einer Zeit zwischen 500 Jahren vor und nach Christus zugerechnet. Immer noch ist es ein Mysterium warum diese Linien erstellt wurden und von wem. Die Nazca Linien sind riesige Scharrbilder in der Wüste von Nazca. Die Nazca-Ebene zeigt auf einer Fläche von 500

Weiterlesen »

Peru: Grenzgang auf 6.000m am Chachani

Der Chachani gilt als einer der einfachsten 6.000er der Welt, denn man muss „einfach“ nur hochgehen. Die Höhe, die dünne Luft, die Kälte um 2 Uhr nachts, die Erschöpfung machen ihn dennoch zu einer anspruchsvollen Erfahrung, die mich an meine körperlichen Grenzen bringen soll. Wenn viel Schnee liegt benötigt man für die Besteigung des Chachanis Steigeisen und Pickel, durch die vulkanische Akitvität im Moment ist das aber nicht nötig und man kann mit normaler Wanderausrüstung diesen Berg besteigen. Um 22 Uhr

Weiterlesen »
  • Suche

    Die Weltwanderin

    Annika
    Annika

    Ich bin verliebt in die Welt, ihre Berge und das Abenteuer. Seit jeher beschäftigt mich eine starke Sehnsucht nach einem intensiven Leben. Dabei bedeuten Wandern und Reisen für mich pure Freiheit und Glück. Auf diesem Blog lest ihr alles über meine Abenteuer auf der ganzen Welt

    Weltkarte

    Beliebte Beiträge