Suche
Close this search box.
Suche
Close this search box.

Deutschland

Am Leonhardstein

Leonhardstein: Ein abenteuerlicher Felszacken mit Kletterfinale

Der Leonhardstein bei Kreuth ist eine malerische, aber anspruchsvolle Tour, die sich auch für Spätaufsteher gut eignet. Der Felszacken inmitten der sanfteren Hügel der bayrischen Voralpen sehr markant und bietet ein herrliches Alpenpanorama. Auf schattigen Pfaden geht es zuerst durch den Wald, an Wasserfällen und Wiesen vorbei, während es auf den letzten Höhenmetern ein bisschen anspruchsvoller zugeht. Es gilt durch felsdurchsetztes Gelände zu kraxeln, in dem man auch mal die Hände benutzen sollte, um auf dem rutschigen Untergrund Halt zu

Weiterlesen »
Abstieg vom Beigenstein

Beigenstein: Einsame Tour durch das Winterwunderland bei Lenggries

Der Beigenstein ist ein wenig begangener Gipfel in der Nähe der Benediktenwand. Das mag vor allem daran liegen, dass dem Aufstieg ein langer Talhatscher vorangeht. Ist man jedoch erstmal im offenen Gelände ist die Tour wunderschön und die Winterlandschaft lässt sich so richtig genießen. Ein langer Hatsch durch das Schwarzenbachtal Der Ausgangspunkt der Tour ist in Langeneck. Von hier führt eine anfangs geteerte Straße in das Schwarzenbachtal hinein. Die Straße wird schnell zu einer eisigen Rutschpartie bis wir in höheren

Weiterlesen »
Aussicht vom Breitenstein

Breitenstein: Aussichtsberg in den Bayrischen Voralpen

Der Breitenstein ist ein wunderschöner Aussichtsberg in den Bayrischen Voralpen. Der Blick reicht weit vom Wendelstein über die Berge im Spitzingseegebiet bis hin zu Großglockner und Großvenediger. Mit der ganzjährig geöffneten Kesselalm bietet sich zudem noch eine urige Einkehrmöglichkeit. Selbst im Winter ist die Tour noch leicht, Grödel sind aber empfehlenswert – vor allem ist die Tour im Winter deutlich einsamer. Im Vergleich zu gestern auf dem Weg zur Niederbleick hat es auf der Tour auf den Breitenstein deutlich weniger

Weiterlesen »

Niederbleick: In den Wolken gefangen

So kann’s auch manchmal gehen: Nachdem wir uns 780 Höhenmeter durch den tiefen Schnee gekämpft haben, sind wir bei Ankunft am Gipfel in Wolken gefangen und haben so gut wie keine Sicht. Dabei ist die Tour auf die Niederbleick und Hohe Bleick am nördlichsten Rand der Ammergauer Alpen sehr schön und vor allem einsam – ein richtiger Geheimtipp. Vor allem vom freistehenden Gipfel der Niederbleick gibt es normalerweise eine traumhafte Aussicht in alle Richtungen. Während es im Rest von Deutschland

Weiterlesen »
Gipfel des Rauhkopfs

Rauhkopf: Freestyle auf einen einsamen Gipfel

Die Tour auf den Rauhkopf ist für das Spitzingseeebiet überraschend einsam und die Aussicht steht den höheren Gipfeln dort in Nichts nach. Vom felsigen Gipfel hat man einen herrlichen Ausblick, der bis zum Rofan, Karwendel und Wettersteingebirge reicht. Eigentlich war für heute die Besteigung des Hochmiesing geplant. Aufgrund Verlaufens im Schnee landen wir aber am Rauhkopf, der unverhofft schön ist. Dabei nehmen wir nicht die einfachste Route, aber auf jeden Fall die direkteste. Das Schöne am Spitzingseegebiet ist, dass man

Weiterlesen »
Blick auf den Kochelsee und Jochberg

Sonnenspitz: Hoch über dem Kochelsee

Die Sonnenspitz ist ein kleiner Gupf oberhalb des Kochelsees. Von ihr hat man eine wunderschöne Aussicht auf den tiefblau schimmernden See und die ihn umgebenden Gipfel Herzogstand, Heimgarten und Jochberg. Im Winter hat der Anblick auf die verschneite Bergwelt ihren ganz eigenen Reiz, was die Wanderung zu jeder Jahreszeit zum Genuss macht. Hinter dem großen Firmenparkplatz beginnt eine breite Forststraße und führt uns gemächlich unterhalb des Kiensteins bergauf. Nach etwa 15 Minuten zweigt ein unbeschilderter Waldpfad nach rechts ab, der

Weiterlesen »
Felsenkanzel oberhalb von Garmisch-Partenkirchen

St. Martinshütte & Felsenkanzel: Premiumblick auf die höchsten Gipfel Deutschlands

Die schöne Wanderung über die St. Martinshütte bis zur Felsenkanzel bietet spektakuläre Aussichten auf die höchsten Gipfel Deutschlands und das angrenzende Estergebirge und Karwendel. Wer Lust hat kann die Tour noch bis zum Königsstand (1.453m) erweitern.  Wegen Stau auf der A8 entscheiden wir uns spontan stattdessen Richtung Garmisch-Partenkirchen zu fahren. Wir entscheiden uns für die Wanderung zur St. Martinshütte am Grasberg und anschließend weiter zur Felsenkanzel. Den Königsstand heben wir uns als weitere Option auf. Aufstieg zur St. Martinshütte Wir

Weiterlesen »
Abstieg vom Schwarzenberg

Schwarzenberg: Kleiner Berg mit großer Aussicht

Der Schwarzenberg wirkt mit seinen 1.187m nicht gerade spektakulär, bietet aber eine erstaunlich schöne Aussicht auf die Gipfel der Bayrischen Voralpen wie Wendelstein und Breitenstein. Die Wanderung ist einfach und gemütlich, da sie nie steil wird. Eine Einkehr auf der Tregleralm macht die Tour zusätzlich reizvoll. Sie eignet sich mit ihrer geringen Höhe und geringen Lawinengefahr auch hervorragend als Alternative in schneereichen Wintern. Wir starten in Bad Feilnbach und folgen dem Forstweg hinauf, immer Richtung Tregleralm. Kurz darauf erreichen wir

Weiterlesen »
Blick von der Wasserwand auf den Heuberg

Heuberg & Wasserwand: Spektakuläre Winterwanderung im Chiemgau

Die abwechslungsreiche Tour auf Heuberg und Wasserwand im Chiemgau eignet sich aufgrund ihrer geringen Höhe auch hervorragend für den Winter. Während der Weg auf den Heuberg eine einfache Wanderung ist, ist die Wasserwand schon deutlich alpiner. Eine ganzjährig geöffnete Wirtschaft und zwei Wasserfälle beim Abstieg setzen der Tour noch die Krone auf. So ist für jeden etwas dabei. Nur mit Einsamkeit braucht man hier nicht zu rechnen, denn die Gegend ist sehr beliebt. Einzig auf die Wasserwand verirren sich nicht

Weiterlesen »
Blick von der Hochkopfhütte

Altlacher Hochkopf: Winterwunderland am Walchensee

Der Altlacher Hochkopf am Walchensee ist mit seinen 1.328m alles andere als spektakulär, es ist eher eine Erhebung im Wald. Die Aussicht von der Hochkopfhütte kurz vor dem Gipfel ist dennoch äußerst reizvoll. Außerdem ist die Tour vergleichsweise einsam und man hat noch die Gelegenheit die Schönheit der Natur in sich aufzunehmen. Die Winterlandschaft tut ihr Übriges um die kleine Tour zu etwas Besonderem zu machen. Frischer Schnee erwartet uns am Walchensee. Wir wandern die Forststraße in moderater Steigung bergauf.

Weiterlesen »
  • Suche

    Die Weltwanderin

    Picture of Annika
    Annika

    Ich bin verliebt in die Welt, ihre Berge und das Abenteuer. Seit jeher beschäftigt mich eine starke Sehnsucht nach einem intensiven Leben. Dabei bedeuten Wandern und Reisen für mich pure Freiheit und Glück. Auf diesem Blog lest ihr alles über meine Abenteuer auf der ganzen Welt

    Weltkarte

    Beliebte Beiträge